IPsec-VPN hinter FritzBox

Falls eine IPsec-Verbindung hinter einer FritzBox nicht zustande kommt

Immer wenn VPN-Profile in einer FritzBox angelegt sind, werden die Ports 500 und 4500 für IKEv1 fest an das Gerät gebunden.
Auch wenn ein „Exposed Host“ konfiguriert wurde!

 

Hintergrund ist, dass AVM selbst als VPN-Technik IPsec nutzt, was zu Problemen mit IPsec-Anwendungen hinter der FritzBox (LAN-seitig) führt.

 

 

VPN-Profile müssen bei Verwendung von IPsec-Diensten hinter der FritzBox deaktiviert werden:

 

Überprüft können die verwendeten Ports unter Diagnose -> Sicherheit werden.
Spätestens nun sollte die Verbindung möglich sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.