Verursacht ein Download gleichzeitig Upload?

Download verursacht Upload?

Wer einen schnellen Internetzugang hat, ist versucht gleichzeitig zu down- und uploaden.
Genauer betrachtet ergibt sich durch einen schnellen Download aber auch ein hoher Upload!

Zu sehen: Bei 800MBit/Sekunde Downloadgeschwindigkeit ergibt sich ein knapp 40MBit/Sekunde hoher Upload!

 

Wodurch wird dieser Upload veranlasst?

Die meisten Übertragungen im Internet nutzen TCP als Transportprotokoll. TCP zeichnet sich dadurch aus, dass es „verbindungsorientiert“ arbeitet. Dem Server der den Download anbietet, wird der korrekte Erhalt der Daten bestätigt. Dies nennt man „ACK“ (Acknowledgement = „Erhaltsbestätigung“). Bei einer hohen Downloadgeschwindigkeit müssen demnach auch viele eingegangene Pakete bestätigt werden. Dies generiert den gesehenen Upload. In gewisser Weise ist dies u. U. ein nicht erwünschter Protokoll-Overhead.

Genauer betrachtet sehen diese Bestätigungen so aus:

 

Upload begrenzen?

Was würde passieren, wenn man den Upload künstlich begrenzt? Hätte dies eine Auswirkung auf den Download?

Hier wird der Upload auf 1MBit/Sek. begrenzt, der Download bleibt unbeschränkt.

 

Bei einem Upload von 1 MBit/Sekunde schwankt der Download zwischen 200 und 300MBit/Sekunde.
Dies ist auf die wenigeren (langsameren) TCP ACKs zurückzuführen, wodurch sich der gesamte Prozess verlangsamt.

 

Die Übertragung mit TCP kann im Detail komplex sein, mehr Informationen darüber sind unter folgendem Link zu finden:
https://www.ionos.de/digitalguide/server/knowhow/tcp-vorgestellt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.